Veganes Streetfood Curry

Mit dem Ende des Sommers löse ich mein Versprechen auf gesunde Küche mit frischem Gemüse endlich ein – und zwar so richtig: Wir machen veganes Curry.

Von Gregor Schwayer
Am

Inspiriert dazu haben mich indische Streetfood Currystände, wo auf gigantischen Grillplatten ganz langsam aus Ghee (Butterschmalz), Gewürzen, Kartoffeln und Tomaten eine dicke, sämige Currybasis gemacht wird, in die dann die übrigen Zutaten eingearbeitet werden. Statt Butterschmalz nehmen wir aber Olivenöl, damit wir vegan bleiben.

Setzt eure Kartoffeln in kaltem Wasser auf den Herd, stellt auf mittlere bis hohe Hitze und kocht sie, bis sie sehr weich sind. In der Zwischenzeit bedeckt den Boden einer großen Pfanne mit Olivenöl. Bratet darin auf mittlerer Hitze Eure Gewürze an, bis die Senfkörner zu platzen beginnen und alles ganz großartig zu duften beginnt. Würfelt die Zwiebel, schneidet den Paprika in Streifen und bratet beide in eurem Gewürzöl bis sie weich sind und salzt großzügig. Hackt den Chili fein und streut ihn darüber.

 

Jetzt kommt der etwas aufwändige aber auch entspannende Teil – nehmt abwechselnd eine halbe Tomate und eine halbe Kartoffel und arbeitet sie ganz langsam mit dem Spatel in das Öl ein. Die Kartoffeln dicken euer Curry ein, die Tomaten lockern es auf. Wiederholt das bis ihr die gewünschte Menge und Konsistenz erreicht habt. Es soll kein Püree sein, aber auch keine Suppe – eben ein schön eingedicktes Curry.

Schmeckt alles mit einem Spritzer Limettensaft ab und kostet, ob es noch Salz braucht. Fertig! Serviert mit ein paar Kichererbsen, etwas Chilipulver und einem kleinen Schuss Öl. Durch das langsame Braten holt ihr sowohl aus den Gewürzen als auch dem Gemüse das letzte bisschen Geschmack heraus. Wenn ihr es lieber vegetarisch wollt, nehmt euch noch einen großen Löffel Joghurt dazu aber ganz ehrlich: Ihr braucht ihn nicht. Dieses Curry ist perfekt, so wie es ist!

Von Gregor Schwayer
Am

Follow

X

Zum Newsletter anmelden

* indicates required

Please select all the ways you would like to hear from GRAD:

You can unsubscribe at any time by clicking the link in the footer of our emails. For information about our privacy practices, please visit our website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.