Afrika Shop Guide: Wien

Nachdem wir uns diesen Monat den Kontinent genauer ansehen, wäre es doch nur angebracht einen Afrika-Shop-Guide zu verfassen, oder? Bald nachdem ich meine Internetrecherche für den Guide begonnen habe, musste ich jedoch feststellen, dass Wien ein ziemliches Defizit an afrikanischen Supermärkten hat. Doch kein Grund aufzugeben, schließlich ist auch das Internet nicht immer perfekt. Ich habe beschlossen mich deshalb nicht wie sonst immer auf das World Wide Web zu verlassen, sondern alleine durch Wien zu spazieren und bin nach einer langen Expedition auf den Hotspot afrikanischer Supermärkte schlechthin gestoßen. Wo der wohl ist, erfahrt ihr hier!

Von Natalia Anders
Am
Lesezeit 4 Min

Naschmarkt

 

Naschmarkt, 1060 Wien

 

Egal, ob afrikanisch, asiatisch oder amerikanisch, der Naschmarkt ist und bleibt der Ort in Wien mit der größten Auswahl an exotischen Delikatessen. Hier ist die Auswahl an afrikanischen Lebensmitteln zwar nicht so groß, man findet aber trotzdem immer das, wonach man gerade sucht.

Lords

 

Burggasse 113, 1070 Wien

 

Nachdem ich zufällig auf den Hotspot afrikanischer Supermärkte gestoßen bin, war Lords das erste Geschäft, das ich besucht habe. Gleich nachdem ich den Laden betreten habe, kam mir eine der freundlichen Mitarbeiter*innen entgegen und gab mir Infos zu einem Haarprodukt, das ich gerade in der Hand hielt. Lords spezialisiert sich vor allem auf nigerianische Lebensmittel, hier findet man aber auch viele Haut- und Haarpflegeprodukte.

3. Miky’s Afro Supermarket

 

Burggasse 110, 1070 Wien

 

Hier ist die Auswahl mit Abstand am bescheidensten gewesen. Auch die Regale waren nicht wie normalerweise gewohnt üppig mit Waren gefüllt sondern halb leer. Miky’s Afro Supermarket ist zwar mit den notwendigsten Sachen ausgestattet, gibt im Gegensatz zu den anderen Shops aber wenig her.

4. Prosi

 

Wimbergergasse 5, 1070 Wien

 

Prosi war der Laden, der mein Herz höher schlagen ließ. Das Geschäft ist zwar kein rein-afrikanischer Supermarkt, hier findet man auch Delikatessen aus der asiatischen Welt, aber er hat ein viel größeres Warenangebot als alle anderen. Von frischem, exotischem Fisch und Fleisch, bis hin zu Obst und Gemüse aus Ghana und Nigeria. Hier findet man alles was das Herz begehrt und mehr. Außerdem befindet sich gegenüber noch ein afrikanischer Friseurbedarfsladen und ein indisches Restaurant, die beide denselben Namen tragen.

Von Natalia Anders
Am
Lesezeit 4 Min

Follow

X

Zum Newsletter anmelden

* indicates required

Please select all the ways you would like to hear from GRAD:

You can unsubscribe at any time by clicking the link in the footer of our emails. For information about our privacy practices, please visit our website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.