Spielraum

Umami

Das Umami im hippen Berlin Kreuzberg gehört zu den beliebtesten Lokalen der deutschen Hauptstadt. Es wirbt damit, Essen wie von der asiatischen Mami zu servieren. Ob das wirklich stimmt haben wir für euch getestet.

Von Natalia Anders
Am
Lesezeit 4 Min

Umami

Bergmannstraße 97, 10961 Berlin Kreuzberg

Benchmarkpreise:

Ein Mittagessen kostet zwischen zehn und zwanzig Euro (vegetarische Gerichte sind um einiges billiger)

Billigstes Gericht: Sommerrollen 3,60 ,-

Teuerstes Gericht: Familiengericht für drei Personen 32,80 ,-

Kleines Bier kostet 3,20 ,-

Matcha Latte kostet 3,40,-

Das Lokal befindet sich im Berliner Bezirk Kreuzberg. Geworben wird damit, dass die Zutaten ausschließlich gesund und bio seien. Wie von der asiatischen Mami. Der Grund, weshalb ich mich für das UMAMI entschied, war jedoch das Aussehen des Lokals. Schon von Weitem erkennt man, dass das Restaurant überschwemmt von ostasiatischen, roten Lampions ist.  Angekommen stellte sich heraus, dass das UMAMI voll war. Wir beschlossen jedoch nicht aufzugeben und warteten auf einen freien Tisch. Fünf Minuten später führte uns die freundliche Kellnerin zu einem Tisch, dessen Beine keine 30 Zentimeter lang waren. Gesessen und gegessen wurde am Boden. Gleich, nachdem wir uns hinsetzten, erhielten wir die Speisekarte, zwei Minuten nach Bestellen die Getränke, fünf Minuten danach das Essen. Unsere Bestellung war ein Familiengericht für zwei Personen. Dieses bestand aus zwei Springrolls, einem Kimchisalat, gebackenem Huhn, Hühnchen mit Kokoscurry-Creme, Reis, Dips und einem Dessert. Gebracht wurde alles auf einmal, was dazu führte, dass die verschiedenen Gerichte nach einer Zeit kalt wurden. Auch die Größen der Portionen waren etwas fraglich, und meiner Meinung nach auch zu klein für den Preis. Trotz allem war das Essen sehr lecker.

Ein wahres Highlight war aber die Toilette des Restaurants, die man nach Betreten nur schwer verlassen konnte. Räucherstäbchen, Duftkerzen und das Feeling man sei im Tropenwald….

Fazit: Das UMAMI ist für Liebhaber der asiatischen Küche definitiv geeignet und ein Muss für alle, die gerne in ästhetischen Lokalen speisen. Ratsam ist es jedoch schon, sich davor einen Tisch zu reservieren. Obwohl das von uns bestellte Familiengericht uns mundete, waren wir von der Portion doch etwas enttäuscht und würden Heißhungernden diese Speise nicht ans Herz legen. Ansonsten ist das UMAMI ein tolles Lokal und wird von uns in Zukunft auf jeden Fall noch ein weiteres Mal besucht werden!

8/10

Von Natalia Anders
Am
Lesezeit 4 Min

Follow

Zum Newsletter anmelden

X
* indicates required

Please select all the ways you would like to hear from GRAD:

You can unsubscribe at any time by clicking the link in the footer of our emails. For information about our privacy practices, please visit our website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.